Eine Gemeinde auf dem Weg

Entscheide Dich für Jesus

Sei das Schaf, das die Stimme des Hirten hört. Vernehme die Stimme Deines Herrn und Erlösers. Vernehme die Stimme Jesu Christi, der Mensch geworden ist, gekreuzigt wurde und auferstanden ist, um Dich zu erlösen. Jesus will Dich herausholen aus Deiner Dunkelheit und Dich heimholen in das Licht des Himmels. Jesus will die Ketten sprengen, in denen Du noch gefangen bist. Nicht mehr Kind der Welt sollst Du sein, sondern Kind Gottes sollst Du werden – nicht mehr Sklave der Finsternis, sondern Zeuge des Lichtes. Licht selber sollst Du werden, und Bote des Lichtes für andere Menschen.

Jesus reicht Dir Seine Hand. Er lädt Dich ein. Nehme Seine Einladung an, die Einladung Kind Gottes zu werden. Komme in die Gemeinschaft derer, die nicht mehr in der Dunkelheit bleiben, sondern in den Himmel zurück wollen.

Jesus ist in die Finsternis gekommen, damit Du Sein Licht erkennst. Er aber geht Dir voran auf dem Weg ins Licht, auf den Weg zum Vater, auf den Weg in den Himmel. Du aber folge dem Licht. Folge Jesus. Folge der Spur der Sehnsucht, die in Deiner Seele brennt. Deine Seele aber, die vom Herrn klommt, führt Dich heim, so Du Ihr gehorchst.

Sage ein Ja zu Jesus. Sage ein Ja zur Erlösung. So aber wirst Du den Weg zum Himmelreich beschreiten.

Ja, es genügt nicht, dass Du Jesus erkennst, dass Du vom Licht weißt, dass Du die Straße des Lebens kennst. Es ist notwendig, dass Du ja sagst, ein klares, unumstößliches Ja.

Denn erst durch Dein Ja wird das Heilsangebot des Herrn wirksam in Deinem Leben.

Du darfst nicht Zuschauer sein, Zuschauer Deines Lebens. Es gibt keine Neutralität – keine Neutralität zwischen Himmel und Erde, zwischen Gott und der Finsternis. Du kannst nur frei werden von der Finsternis, wenn Du Dich ins Licht begibst.  

Es genügt nicht, dass Du vom Licht weißt, wenn Du in der Finsternis bleibst. Nur wenn Du die Finsternis verlässt, wird es licht werden in Dir. So Du aber nur über das Licht meditierst oder philosophische Betrachtungen anstellst, selber aber im Finstern bleibst, wirst Du weiterhin von der Finsternis umgeben sein und Deine Gefangenschaft wird sich nicht verändern.

Denn nicht allein aus eigener Kraft vermögen wir es, in den Himmel zu kommen. Nur wenn wir die uns entgegengestreckte Hand Gottes annehmen, ist uns dies möglich.

Durch den Bund Gottes mit dem Menschen wird die Finsternis besiegt. Trete ein in diesen Bund.

Gott bietet Dir diesen Bund an. Du stehst nicht mehr allein in der Auseinandersetzung mit der Finsternis, die Dich gefangen hält. Mit Gottes Hilfe kannst Du neuer Mensch werden, ein Mensch der Liebe – ein Mensch, der all das besiegt, was seine Seele unterjocht.

Neuer Mensch sollst Du werden, ein Mensch, der dem Ruf seiner Seele folgt. Ein Mensch, der seine Berufung lebt. Ein Mensch des Herzens.

Ein freier Mensch. Weder Sklave der Umwelt, noch Knecht der Sünde und der Triebhaftigkeit.

Du kannst freier Mensch werden, denn Jesus hat durch Seine Erlösungstat die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass all das besiegt werden kann, was Dich daran hindern kann, frei zu werden.

Du brauchst nur Jesu Angebot annehmen und eintreten in den Bund, den Gott mit Dir schließen will, den Neuen Bund Gottes mit den Menschen, der besiegelt ist durch Jesu Christi Blut. Mit Jesus kannst Du das schaffen, was Du allein nicht vermagst. Du kannst ein Mensch der Liebe werden.

Für die Welt wirst Du zu den Toren gehören, wenn Du das versuchst. Man wird Dir erzählen, dass das nicht geht – dass der Weg der Liebe, auf den Du Dich gerufen fühlst, unmöglich sei. Man wird davon sprechen, dass der Weg der Liebe unrealistisch sei in dieser unserer Zeit.

Lasse Dir nichts vormachen. Die Realitäten, von denen die Rede ist, sind die Realitäten dieser Welt, einer Welt ohne Gott. Sie sind unumstößlich für den, der nicht glaubt – das heißt der in keiner lebendigen Beziehung mit Gott, mit Jesus Christus, verankert ist. Denn die Welt ohne Gott ist tatsächlich eine armselige Welt, die den Weg der Liebe nicht oder doch nur begrenzt zu beschreiten vermag.

Jesus aber macht Dich zur Liebe fähig. Wenn Du mit Ihm Deinen Lebensweg gehst, dann wird das Unmögliche möglich: dass Du zu lieben vermagst, auch dann, wenn man Dich enttäuscht hat, auch dann, wenn Menschen feindselig zu Dir sind. Denn die Quelle der Liebe wird immer wieder erneuert werden, wenn Du in Gott bist, von dem diese Quelle des Lebens kommt.

Wenn Du am Licht des Lebens angeschlossen bist, brauchst Du die Finsternis nicht zu fürchten. Denn die Finsternis hat keine Chance gegen Dich, wenn Du in Jesus bist. Denn die Finsternis hält Jesus nicht aus.

Das ist keine Theorie.. Das ist meine Erfahrung.

 

Br. Jan Hermanns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.