Eine Gemeinde auf dem Weg

Ich berufe Menschen zum Gebet

Auszug aus : Texte für die Seele in prophetischer Sprache


Ich berufe Menschen zum Gebet,
denn durch das Gebet von den Menschen bereite, ich alle meine Werke. Ihr aber bittet den Herrn, dass er Menschen ins Gebet ruft. Der Herr wird es tun, denn siehe, verheißen hat der Herr, dass empfangen wird der bittet und dass dem aufgetan wird, der um Einlass  begehrt. Ihr aber bittet den Herrn, dass er seine Werke tut, denn so ihr den Herrn bittet und daran glaubt, wird es geschehen, denn der Herr handelt nicht wenn ihr es nicht wollt und wenn ihr nicht vertraut. Der Herr biedert sich nicht an, er verlangt danach, dass ihr ihm vertraut, dann wird all das geschehen, was der Herr verheißen hat, denn wahrlich, bei Gott ist kein Ding unmöglich. Ich aber rufe Menschen ins Gebet, ich rufe Menschen die dir ganz vertrauen, denn ich brauche sie. Ich brauche ihr Vertrauen, denn ihr Vertrauen öffnet mir den Weg zur Welt. Vertraut mir. Großes wird geschehen wenn ihr vertraut, denn der Herr lohnt euer Vertrauen, indem er das schenkt worum ihr bittet. Ich aber rufe Menschen ins Gebet, ein jeder aber überprüfe, für welche Aufgabe er gerufen ist, denn wahrlich, am fruchtbarsten wird dein Gebet, wenn es meinen Willen erspürt hat und ihn tun will.


Wer zum Beter berufen ist, der gehe ins Schweigen und prüfe was der Herr von ihm will. In der Stille aber offenbare ich mich, ich lenke die Herzen auf die Anliegen für die ihr eintreten sollt. So aber werdet ihr es mit Freude tun und voll Vertrauen. Das aber wird den Herrn bewegen, denn nach nichts mehr sehnt er sich als nach aufrichtigen Herzen.
Wer eine Patenschaft für ein Anliegen übernehmen will, der tue es. Wer Patenschaft für bestimmte Menschen übernehmen will, der trete für diese Menschen ein, wer aber für Anliegen der Kirche oder der Welt bitten soll, der wende sich dem zu. Ein jeglicher, wie es ihm der Herr zeigt und wie sein Herz entzündet wird, denn der Herr braucht Beter überall und er sucht sie sich. Wenn du eine Berufung als Beter erkannt hast, so sei ihr treu. Du sollst nicht ab und zu darum bitten wie du es für alle Dinge tust, sondern du sollst deine Anliegen unablässig treu vor den Herrn tragen. Wisse dass du dem Herrn dafür einstehst, wisse dass der Herr auf dich baut, denn angenommen hast du seine Berufung. So aber wie der Herr sein Wort hält, so halte auch du dein Wort. Trage das Anliegen beharrlich vor den Herrn, immer wieder. Durch nichts lasse dich entmutigen. Schaue nicht auf Erfolge, denn es könnte dich der Herr prüfen oder der Widersacher versuchen. Überlasse alle Früchte dem Herrn und seinem Willen. Der Herr aber wirkt durch dein Gebet, ob du Früchte siehst oder nicht. Wahrlich, es wird auch dir selbst zum Heile gereichen, auch wenn es dir um andere geht, denn wenn du treu bist, stärkt es deinen Glauben.
Selig aber die vertrauen, auch wenn sie nicht sehen.
Wahrlich, ich werde die Seelen der Menschen bei euch einfordern, die ich euch anvertraue, denn ihr sollt ihnen Begleiter sein für ihr Leben und wachen sollt ihr über das Heil derer, die euch der Herr anvertraut hat, durch euer Gebet und durch eure Liebe. Schützen sollt ihr sie, vor den Angriffen des Widersachers. Fürchtet euch nicht und wisset, der Herr ist immer bei euch und steht euch bei.
Betet für die Menschen, die eurer Fürbitte bedürfen und wenn ihr nicht mehr mit Worten beten könnt, dann betet mit eurem Herzen, dann haltet mir einfach alles hin. Der Herr weiß, worum eure Seele begehrt, wonach euer Herz verlangt. In allem aber preise den Herrn. 

Br. Jan Hermanns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.